Schnellere und mehr Busse: Großer Aufwand, großer Ertrag

von Volker C. Koch

Stellen Sie sich vor, es gibt keine Busse in Dachau. Nicht so schlimm?? Doch…
Die städtischen Busse sind ein wichtiges Angebot im ÖPNV in Dachau. Vor sechs Jahren sprachen wir noch vom „Dinosaurier“, der durch Dachau fährt.

Aber jetzt haben wir schon viel umgesetzt, die Busse fahren bis 24 Uhr und es gibt auch im Stadtteil Himmelreich eine Buslinie.

Der ÖPNV wird aber noch attraktiver werden. Ab dem Dezember 2020 gibt es auf den Hauptlinien einen 10-Minuten-Takt in der Hauptzeit. Das wird ein echter Fortschritt. Dann braucht man wahrlich keinen Fahrplan mehr. Einfach an die Bushaltestelle stellen – immer mehr davon sind mit Wartehäuschen versehen, auch hier baut die Stadt massiv aus – und innerhalb kürzester Zeit kommt der Bus. Und das Netz der Haltestellen ist bereits dicht genug.

Allerdings kostet dies die Stadt gerundet 2 Millionen Euro. So groß wird das Defizit dieses Betriebszweigs der Stadtwerke werden. Aber es ist schwer vorstellbar, wie es aussähe, wenn alle Fahrgäste plötzlich auf das eigene Auto umsteigen würden. Das Chaos wäre vorprogrammiert. Das wollen wir nicht:

Die Staus in den Morgen- und Abendstunden würden noch länger, das Parkplatzproblem z.B. am Bahnhof würde noch größer, als es ohnehin schon ist. Deshalb wurde dieser Ausbau beschlossen. Der Bus ist mittlerweile ein attraktives Verkehrsmittel und eben nicht mehr wegzudenken aus dem Dachauer Verkehr.

Aber steht der Bus nicht ebenso im Stau?? Nun ja, da gibt es etwas. Die Ampeln in Dachau werden jetzt alle mit Bluetooth-Technik ausgerüstet. Darüber können sich die Busse frühzeitig an der Ampel „anmelden“. Damit schaltet sozusagen der Bus, der auf die Ampel zufährt, diese auf „Grün“. Nicht sofort und schlagartig, aber insgesamt wird dadurch der Busverkehr beschleunigt. Der schnellste Weg durch Dachau ist also
tatsächlich im Bus, denn damit hat man quasi „grüne Welle“.

So kommen wir gemeinsam und umweltbewusst alle schneller voran. Und noch ein langfristiges Ziel: Nehmen viele Menschen das attraktivere Busangebot an, dann wird der verbleibende Autoverkehr spürbar entlastet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top